Direkt zum Seiteninhalt

Profil - Naturheilpraxis Margit Stapf

Geboren bin ich 1957 als zweites von fünf Kindern in einem kleinen Dorf im Landkreis Günzburg. Seit 1977 bin ich verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.
Im Jahr 1977 legte ich das Krankenschwesternexamen ab.
Vor der Eröffnung meiner Praxis 1989 durfte ich Erfahrungen in verschiedenen Kliniken und Sozialstationen als Krankenschwester sammeln, unter anderem in der Waldhausklinik in Deuringen.
Viele Jahre war ich Referentin zur Aus- und Weiterbildung von Schwesternhelferinnen beim Malteser Hilfsdienst.
Ich referiere zu Homöopathie, Phytotherapie und anderen naturheilkundlichen Themen.
Immer wieder biete ich Heilkräuterführungen an, die mir sehr viel Freude machen.
Weihbuschelbinden oder Salbenkochen gehört seit vielen Jahren zu den jährlich wiederkehrenden Terminen, auf die sich Patienten und Kolleginnen freuen.
Um lebendig und flexibel zu bleiben, besuche ich regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen, z. B. bei Dr. Pareek, Dr. Geukens oder bei Firmen wie Ceres, Soluna oder Sanum.
Ein Netzwerk von Kolleginnen unterstützt mich bei meiner Arbeit und vertritt mich, wenn ich verreist bin.
Seit 2007 bin ich Mitglied bei Homöopathen ohne Grenzen, und arbeite aktiv in der Kenia-Gruppe mit, und seit 2010 Mitglied beim Vkhd.

Schwerpunkte in meiner Praxis sind:
  • Enderlein-Therapie


Margit Stapf
Zurück zum Seiteninhalt