Direkt zum Seiteninhalt

Arbeitsweise - Naturheilpraxis Margit Stapf

Vor der Behandlung ...
.. haben Sie sicher eine ganze Reihe von Fragen:
  • Bin ich mit meiner Erkrankung hier überhaupt richtig?
  • Wie lange dauert eine Behandlung?
  • Was kommt an Behandlungskosten auf mich zu?

Fragen Sie mich bitte unverbindlich!

Ich begleite ...
  • Erwachsene
  • Kinder und Jugendliche
  • Babys
  • Schwangere
  • Frauen im Wechsel
  • Sterbende
  • Tiere
... mit langjähriger Erfahrung

Zur ersten Sitzung sollten Sie dann mitbringen:
  • für die Erstanamnese eine Art Krankheitslebenslauf:
    Welche Erkrankungen hatten Sie in Ihrem Leben und wann (einschließlich der Kinderkrankheiten)?
    Machen Sie, wenn möglich, auch Angaben zur eigenen Geburt, etwa zu Komplikationen.
    Welche Erkrankungen haben oder hatten Ihre Geschwister, Eltern, Onkel und Tanten, die Großeltern?
    (Beispiel: Von drei näheren Verwandten wissen Sie, dass sie an Diabetes Typ 1 leiden)
  • Sollten Sie eine dokumentierte Erkrankung haben, dann bitte ich Sie, die Operationsberichte in Kopie mitzubringen.
  • aktuelle Blutbilder und Befunde in Kopie
  • die Beipackzettel Ihrer regelmäßig eingenommenen Medikamente
  • bei Kindern und Jugendlichen bitte auch den Mutterpass und das gelbe U-Buch
  • bei Kindern und Jugendlichen möglichst ein aktuelles Foto

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Meine Arbeitsweise
Als Heilpraktikerin arbeite ich mit der klassischen Homöopathie, einer alternativmedizinischen Behandlungsmethode, die auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755–1843) zurückgeht. Das Grundkonzept der Homöopathie beruht auf dem Wissen, das bestimmte Substanzen Krankheiten heilen, wenn sie bei der Anwendung am gesunden Menschen ähnliche Krankheitssymptome hervorrufen können (Ähnlichkeitsprinzip).
Die klassische Homöopathie richtet sich gleichermaßen an Erwachsene wie an Kinder. Ausgehend von einer gründlichen Anamnese soll der Mensch in seiner Gesamtheit erkannt und behandelt werden. Das beinhaltet seine Biografie einschließlich seiner Erkrankungen seit der Geburt und der Symptome, mit denen er zu mir kommt. Dazu gehören aber auch Krankheiten in der Familie, die eigene Schwangerschaft oder erhaltene Impfungen.
Über die Diagnose und Therapie akuter und chronischer bzw. chronisch vererbter Erkrankungen hinaus sind meine Behandlungen aber vor allem ein Ansatz zur Bewusstmachung, was Gesundheit bedeutet und welchen Anteil daran das eigenverantwortliche Handeln jedes Einzelnen hat.

Gerne begleite ich meine Patienten auf ihrem Weg!

Honorar
Eine gute Anamnese ist die Voraussetzung und das sogenannte “Kernstück” der homöopathischen Behandlung.
Der Zeitaufwand hierfür lässt sich nur begrenzt vorhersagen. Die Erfahrung zeigt aber, das bei Erwachsenen mindestens zwei Zeitstunden erforderlich sind, je nach Erkrankung und Lebensgeschichte entsprechend mehr.
Eine Kinder- bzw. Jugendlichenanamnese ist zumeist zeitlich weniger aufwändig.

Gerne informiere ich Sie persönlich über meine Honorare. Treten Sie mit mir in Kontakt.


Zurück zum Seiteninhalt